Mögliches Schumi-Comeback
„Die Formel 1 sehnt sich nach einem Star“

Michael Schumacher könnte der Formel 1 zu neuer Popularität verhelfen. Medienberichten zufolge steht Mercedes kurz vor der Verpflichtung des Rekordweltmeisters. Für die Rennserie wäre das ein Glücksgriff.
  • 0

KÖLN. Nach dem Rückzug vieler Autohersteller droht die Formel 1 rapide an Bedeutung zu verlieren. Ein Comeback Schumachers würde die Einschaltquoten wieder in die Höhe treiben, sagte Sponsoringexperte Stefan Chatrath, als im August eine Rückkehr des Kerpeners als Fahrer bei Ferrari an einer Nackenverletzung scheiterte. "Am ganzen Rummel sieht man, wie sehr sich die Formel 1 nach einem Star sehnt."

Die Verhandlungen zwischen Schumacher und Mercedes sind offenbar weit gediehen. Der "Bild am Sonntag" zufolge habe der 40-Jährige mündlich bereits zugesagt. Für ein Jahr solle Schumacher dem Bericht nach sieben Mio. Euro erhalten und danach als Sportbotschafter für die Marke werben.

Mercedes setzt in der Formel 1 auf Angriff. Während sich Hersteller wie Honda, BMW und zuletzt Toyota aus der Rennserie verabschiedet haben, übernahmen die Stuttgarter im November die Mehrheit am Weltmeister Brawn GP. Zusammen mit der Investmentgruppe Aabar aus Abu Dhabi zahlte Daimler rund 123 Mio. Euro für 75,1 Prozent der Anteile. Noch fehlt dem neuen Rennstall der Spitzenfahrer neben dem Wiesbadener Nico Rosberg. Vizeweltmeister Sebastian Vettel wäre erste Wahl, doch der Heppenheimer steht noch ein Jahr bei Red Bull unter Vertrag. Schumacher könnte als Platzhalter einspringen.

Die Bestätigung lässt zwar noch auf sich warten. Doch die Reaktionen sprechen Bände: Sowohl Mercedes als auch Schumacher verweigern eine klare Aussage. Auf Handelsblatt-Anfrage wollte auch ein Brawn-Vertreter die Verpflichtung nicht dementieren. Ferrari, wo der Kerpener noch für drei Jahre als Berater unter Vertrag steht, soll bereits die Freigabe erteilt haben. Als letzte Hürde könnte sich der obligatorische Medizin-Check erweisen. Immerhin war dieser auch der Grund, als Schumacher seine Rückkehr im August absagen musste.

Kommentare zu " Mögliches Schumi-Comeback: „Die Formel 1 sehnt sich nach einem Star“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%