Motorsport
Motorschaden stoppt Räikkönen auch in Silverstone

Wie schon eine Woche zuvor in Frankreich musste der finnische Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen seinen Mclaren-Mercedes auch im Qualifying zum Großen Preis von England mit einem Motorschaden abstellen.

Das Pech bleibt Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen auch in Silverstone treu. Am Samstag musste der WM-Zweite aus Finnland seinen Mclaren-Mercedes im Training zum Großen Preis von England (Sonntag 14.00 Uhr Mesz/live bei Premiere und RTL) wie schon eine Woche zuvor in Frankreich mit einem Motorschaden abstellen. Als Strafe für den notwendigen Motorwechsel wird der 25-Jährige nach dem Qualifying in der Startaufstellung damit erneut um zehn Plätze zurückgestuft.

Für Räikkönen ist das Missgeschick im Duell um den WM-Titel mit Spitzenreiter Fernando Alonso erneut ein Rückschlag. In der Gesamtwertung liegt Räikkönen mit 45 Punkten 24 Zähler hinter dem Renault-Piloten aus Spanien. In Frankreich war Räikkönen nach einem Husarenritt allerdings im Rennen noch von Startplatz 13 auf Rang zwei nach vorn gefahren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%