Motorsport 24-Stunden-Rennen
Audi verliert nach Unfall Doppelführung in Le Mans

Nach einem Unfall am Sonntagmorgen hat Audi die Doppelführung beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans eingebüßt. Der zweite Audi R10 TDI, mit Rinaldo Capello als Piloten, schied nach dem Verlust des linken Hinterrrads aus.

Für Audi läuft es beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans nicht ganz so rund wie erhofft. Zwar liegt ein Audi noch in Führung, doch nach einem Unfall am Sonntagmorgen hat der deutsche Auto-Hersteller die Doppelführung eingebüßt. Der auf Position eins liegende zweite Audi R10 TDI mit Geburtstagskind Rinaldo Capello am Steuer verlor um 7.35 Uhr bei 260 km/h in der Indianapolis-Kurve ohne gegnerische Einwirkung das linke Hinterrad und prallte in einen Reifenstapel. Der Italiener blieb unverletzt, schied aber aus.

Damit kann sein Teamkollege Tom Kristensen (Dänemark) seinen Siegrekord beim Langstreckenklassiker nicht mehr auf acht Erfolge ausbauen. Die Ursache des Unfalls werde erst nach einer eingehenden Untersuchung in Deutschland geklärt werden können, teilte Jürgen Pippig, Kommunikationsdirektor von Audi Motorsport, mit.

Vier Stunden vor Rennende führte der erste Audi mit den Vorjahressiegern Frank Biela (Neuss), Emanuele Pirro (Italien) und Andreas Werner (Ermatingen) mit fünf Runden vor dem Peugeot 908 HDI mit dem Formel-1-Weltmeister von 1997, Jacques Villeneuve (Kanada), sowie Marc Gene (Spanien) und Nicolas Minassian (Frankreich). Zwei weitere Runden zurück lag der zweite Peugeot mit den Lokalmatadoren Stephane Sarrazin und Sebastien Bourdais sowie dem Portugiesen Pedro Lamy auf Platz drei.

Audis Rookie-Team bereits Samstag ausgeschieden

Bereits am Samstag ausgeschieden war das Rookie-Team von Audi mit Lucas Luhr/Alexandre Premat/Mike Rockenfeller (Koblenz/Frankreich/Neuwied). Rockenfeller war in der 24. Runde beim Herausbeschleunigen aus der Tetre Rouge nach einem Dreher auf feuchter Strecke mit dem Heck seines Autos voran in die Leitplanke gekracht und hatte den Audi so schwer beschädigt, dass der Schaden nicht mehr behoben werden konnte, er abgeschleppt werden musste und der Wagen aus der Wertung genommen wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%