Motorsport Alms
Audi in Sebring Florida auf der Pole Position

Zum achten Mal in Folge startet ein Audi bei der 55. Auflage der zwölf Stunden von Sebring/Florida von der Pole Position. Marco Werner (Ermatingen) im R10 TDI war fast eine Sekunde schneller als die Konkurrenz.

Die Serie hält an: Bereits zum achten Mal hintereinander steht ein Audi bei der 55. Auflage der zwölf Stunden von Sebring/Florida auf der Pole Position. Marco Werner (Ermatingen), der von Frank Biela (Neuss) und Emanuele Pirro (Italien) unterstützt wird, fuhr zum Saisonauftakt der American Le Mans Series (Alms) bei seinem Comeback im R10 TDI in 1:44,974 Minuten Streckenrekord und unterbot dabei die alte Bestmarke um fast eine Sekunde.

"Mit einer Pole Position bei einem Klassiker wie Sebring wieder ins Renngeschäft einzusteigen, ist natürlich etwas ganz Schönes. Vielen Dank an Audi, die Qualifying-Runde mit dem R10 war phantastisch", sagte der 40-jährige Werner, der im vergangenen Jahr lediglich als Testfahrer für Audi im Einsatz war.

Der Alms-Gewinner von 2003 und 2004 war bei seiner Traumrunde um 0,352 Sekunden schneller als sein zweitplatzierter italienischer Teamkollege Rinaldo Capello (1:45,326), der sich im zweiten R10 TDI mit Le-Mans-Rekordgewinner Tom Kristensen (Dänemark) und Allan Mcnish (Schottland) abwechselt. Dieses Audi-Trio hatte 2006 das älteste und bedeutendste Sportwagenrennen Amerikas gewonnen.

Porsche und Honda auf den Plätzen

In der zweiten Startreihe stehen in Porsche und Honda die Favoriten der Lmp2-Kategorie. Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Dittweiler), der zweimalige Indy-500-Gewinner Helio Castroneves (Brasilien) und Romain Dumas (Frankreich) waren im RS Spyder des renommierten US-Teams Penske in 1:46,046 Minuten gleich um 1,063 Sekunden schneller als David Brabham/Duncan Dayton/Stefan Johansson (Australien/USA/Schweden/1:47,109) im neuen Acura ARX-01 von Honda.

Lmp2-Champion Sascha Maassen (Aachen), der ursprünglich im zweiten Werks-Porsche die Klassenbestzeit und den dritten Startplatz erzielt hatte, wurde auf Position neun zurückgestuft, weil er seine Scheinwerfer nicht eingeschaltet hatte. In der Alms wird aus Sicherheitsgründen auch bei Tag mit Licht gefahren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%