Motorsport Alms
Audi setzt Alms-Engagement nun doch fort

Für einen Rücktritt vom Rücktritt in der Alms entschied sich der Automobilkonzern Audi. Die Ingolstädter sehen einen Verbleib in der US-Rennserie als "wichtig für die Promotion des Dieselmotors in Amerika".

Der Ingolstädter Automobilkonzern Audi wird auch in Zukunft in der American Le Mans Series (Alms) vertreten sein. Der Rennstall hat sich nach dem angekündigten Rückzug nun doch zum Weitermachen entschieden und wird sich mit dem revolutionären Diesel-Sportwagen R10 TDI auch weiterhin in der populären US-Rennserie engagieren.

"Wir haben mit den Führungskräften der Rennserie positive Gespräche über die künftige Entwicklung des Reglements geführt", meint Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich: "Der Diesel-Renneinsatz in der Alms ist wichtig für die Promotion des Dieselmotors in Amerika. Wir wissen allerdings, dass es beim aktuellen technischen Reglement sehr schwierig sein wird, bei den nächsten Rennen der Alms erfolgreich zu sein. Audi stellt sich trotzdem dieser Herausforderung."

Schwierige Aufgabe an der Golfküste Floridas

Beim zweiten Alms-Lauf am Samstag (23.00 Uhr/Mesz) in St. Petersburg an der Golfküste Floridas steht Audi vor seiner bisher vielleicht schwierigsten Aufgabe. Die Titelverteidiger Rinaldo Capello (Italien) und Allan Mcnish (Schottland) sowie deren Teamkollegen Emanuele Pirro/Marco Werner (Italien/Ermatigen) treten mit dem 650 PS starken Prototyp erstmals auf einem engen Stadtkurs an.

Hier haben die 150 Kilogramm leichteren Sportwagen von Honda und Porsche, die in der kleineren Lmp2-Kategorie antreten, vermutlich klare Vorteile. Außerdem dürfen sie im Gegensatz zum Langstreckenklassiker in Le Mans seit Saisonbeginn mit mehr Motorleistung antreten und waren dem Audi zuletzt nahezu ebenbürtig. Der hat in diesem Jahr zudem noch ein weiteres Handicap: Einen um zehn Prozent kleineren Tank (81 statt 90 Liter).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%