Motorsport DTM
Formel 1 als Zugpferd für die DTM

Mit Unterstützung der Formel 1 will die DTM in Barcelona die Motorsportfans für sich gewinnen. Vor dem Premieren-Rennen auf dem Circuit de Catalunya gehört ein Auftritt von Pedro de la Rosa im "MP4-20" zum Showprogramm.

Auf den Spuren den Formel 1 wandelt die DTM am Wochenende: Bei der Premiere in Barcelona soll eine Silberpfeil-Show die Fans in der Heimat von Fernando Alonso für die populärste Tourenwagenserie Europas begeistern. Lokalmatador Pedro de la Rosa, der nach der Trennung von Juan Pablo Montoya bei seinem Arbeitgeber Mclaren-Mercedes schnell vom Test- zum Stammfahrer aufgestiegen ist, wird im "MP4-20" ein paar Demo-Runden fahren. Das Spektakel mit dem 35-jährigen Katalanen beginnt vor dem Rennstart am Sonntag (14.00 Uhr/live in der ARD). Schon am Samstag fährt de la Rosa Gäste im DTM-Renntaxi, einer AMG-Mercedes C-Klasse, um die Strecke, gibt Autogramme und beantwortet Fragen im Rahmen einer Pressekonferenz.

Aufbauarbeit wie in der Formel 1

"Das Gastspiel der DTM in Barcelona ist ein idealer Schritt bei der Ausweitung der Serie auf die wichtigen europäischen Kernmärkte", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug vor dem achten von zehn Saisonläufen. Zunächst müsse dort noch Aufbauarbeit geleistet werden. Das sei bei der Formel 1 aber nicht anderes gewesen, meint Haug: "Noch vor fünf Jahren gab es in Barcelona Formel-1-Rennen mit äußerst bescheidener Zuschauer-Zahl, heute hat Spanien in Alonso einen Weltmeister, und der spanische Grand Prix erreicht im internationalen Vergleich Rekord-Zuschauerzahlen."

Die DTM fährt zuschauerfreundlich auf dem Circuit de Catalunya den 2,949 Kilometer langen National Circuit, der rund 1,7 Kilometer kürzer ist als der Grand-Prix-Kurs. So werden bei der Distanz von rund 170 Kilometern jetzt 21 Runden mehr gefahren als dies auf der 4,627 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke der Fall gewesen wäre.

Boxenstopp-Demo von Mercedes-Benz

Zur Einstimmung auf die DTM-Fiesta werden den Fans am Mittwoch auf der Plaza de la Catedral mitten in Barcelona jede Menge Action und Informationen präsentiert. Ab 18.00 Uhr stellen sich die Stars Häkkinen, Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach/Audi) und Mathias Lauda (Österreich/Mercedes) den spanischen Zuschauern. Das Trio wird Interviews geben und Autogramme schreiben, bevor es zum Höhepunkt der Show kommt: Die Mannschaft von Mercedes-Benz zeigt bei einer Boxenstopp-Demo, wie schnell ein Reifenwechsel in der DTM gehen kann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%