Motorsport DTM
Frentzen setzt sich wohl ins Audi-Cockpit

Heinz-Harald Frentzen wird wohl weiterhin in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft an den Start gehen. Der Mönchengladbacher ist bei Audi im Gespräch. Eigentlich wollte Frentzen seine Karriere beenden.

Die Fans der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) dürfen sich auf ein weiteres Engagement von Heinz-Harald Frentzen freuen. Der Mönchengladbacher, der nach dem Rückzug Opels an sein Karriereende dachte, wird aller Voraussicht nach in der Saison 2006 für Opel an den Start gehen. Der spektakuläre Coup ist nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (sid) zu 80 Prozent unter Dach und Fach und soll innerhalb der nächsten zwei Wochen verkündet werden.

Weniger Verdienst für Frentzen

"Heinz-Harald ist ein Sympathieträger für die DTM und gehört in diese Serie", sagte Jürgen Pippig, Pressechef bei Audi Motorsport, am Freitag dem sid. Lediglich ein paar Details seien noch zu klären, vor allem die Frage der Finanzierung. Pippig machte allerdings deutlich, dass der ehemalige Formel-1-Pilot Abstriche in Kauf nehmen müsse. Bei Opel gehörte der 38-Jährige mit einer Jahresgage von rund 750 000 Euro zu den Top-Verdienern der DTM.

Die DTM-Saison beginnt am 9. April in Hockenheim und umfasst insgesamt zehn Rennen, vier davon im europäischen Ausland. Nach dem Opel-Ausstieg sind Audi und Mercedes-Benz die einzigen werksseitig engagierten Hersteller in der Serie. In jedem Fall wird es einen neuen Meister geben, da Titelverteidiger Gary Paffett (Großbritannien) bei Mercedes zum Formel-1-Testfahrer aufgestiegen und deshalb nicht mehr am Start ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%