Motorsport DTM
Paffett darf nach Berufung doch starten

Ex-Champion Gary Paffett darf nun doch beim DTM-Rennen in Barcelona starten. Der Verdacht von verbotenen Arbeiten an seinem AMG-Mercedes konnte nicht bewiesen werden.

Der frühere Champion Gary Paffett darf nach einer Berufung seines Mercedes-Teams doch noch beim 9. Saisonlauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft am Sonntag in Barcelona starten. Der Brite war ausgeschlossen worden, weil Teammitglieder verbotenerweise Arbeiten an der AMG-Mercedes C-Klasse durchgeführt hatten.

Rivale Audi verzichtete dagegen auf einen Protest, nachdem der achtmalige Le-Mans-Gewinner Tom Kristensen um zehn Startplätze von Position neun auf 19 zurückversetzt worden war. Der 41 Jahre alte Däne erhielt die Strafe für ein "Foul" in der Boxengasse an Paffett. Der Audi-Pilot fühlte sich im Qualifying vom Briten blockiert, war ihm in die Seite gefahren und hatte dabei noch einen Sportkommissar in der Boxengasse gefährdet.

Auch dem früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher wurde bei einem Überholmanöver in der Boxengasse die angebliche Gefährdung von Personal zum Verhängnis. Die Sportkommissare verhängten gegen den Mercedes-Star, der ohnehin nur auf Startplatz 16 steht, eine Geldstrafe in Höhe von 1 000 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%