Motorsport DTM
Scheider auf der Pole, "Schumi" von Rang 13

Im zweiten Rennen der DTM in Oschersleben sicherte sich Timo Scheider wie schon in Hockenheim die Pole Position. Ralf Schumacher wird von Rang 13 ins Rennen starten.

Ralf Schumacher konnte sich in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) für das zweite Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/live in der ARD) in der Motorsport Arena Oschersleben kaum steigern und wird von Startplatz 13 (1:23,166 Minuten) in das Rennen gehen.

Der Kerpener, dem in seiner AMG-Mercedes C-Klasse vor einer Woche bei der Hockenheim-Qualifikation auf Startposition 15 noch 88 Tausendstelsekunden zum Einzug in die zweite Quali-Runde fehlten, drehte diesmal den Spieß um. Mit 48 Tausendstelsekunden Vorsprung gegenüber seinem Teamkollegen Maro Engel (München) rettete sich "Schumi II", der beim Saisonauftakt in seinem Jahreswagen Platz 14 belegt hatte, in die nächste Runde.

Erneut sicherte sich dabei Timo Scheider (Braubach) in einem Abt-Audi A4 wie schon in Hockenheim die Pole Position. In 1:21,146 Minuten war der 29-Jährige 0,132 Sekunden schneller als sein dänischer Teamkollege Tom Kristensen. Hinter den weiteren Audi-Werksfahrern Martin Tomczyk (Rosenheim/1:21,598) und Oliver Jarvis (Großbritannien/1:21,714) war der zweimalige Vize-Meister Bruno Spengler (Kanada/1:21,718) bester Mercedes-Pilot.

Schumacher voller Freude über den Sprung in die zweite Quali-Runde

"Was mir in Hockenheim noch gefehlt hat, habe ich hier geschafft. Es ist schön, dass mir bereits beim zweiten Rennen der Sprung in die zweite Quali-Runde gelungen ist", berichtete Schumacher freudestrahlend. Sein Berliner Mücke-Team hatte ihn schon während der Auslaufrunde per Funk über das erfreuliche Ergebnis informiert. Der sechsmalige Grand-Prix-Sieger freute sich in seinem Cockpit wie ein kleines Kind und riss dabei die geballte Faust in die Höhe.

"Das ist ein unglaublicher Moment. Trotz einem Mehrgewicht von 10kg gegenüber Mercedes haben wir eine sehr starke Mannschaftsleistung gezeigt", meinte Scheider nach seiner zweiten Pole in Folge und der Vierten insgesamt: "Wir haben mit dem neuen A4 ein sensationelles Auto. Damit will ich jetzt auch endlich den ersten Sieg in der DTM feiern." Die Ingolstädter konnten zudem ihren eigenen Rekord verbessern und stehen in der DTM zum siebten Mal in Folge auf dem besten Startplatz. Rekordhalter ist Mercedes-Benz mit acht Poles in Serie.

Titelverteidiger Mattias Ekström (Schweden), der die Tabelle mit zehn Punkten vor Scheider (8), Kristensen (6) und Spengler (5) anführt, geht in einem weiteren Abt-Audi A4 (1:21,772) von Startposition acht aus in das Rennen über 44 Runden (162,624km).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%