Motorsport DTM
Schneider muss um erneuten DTM-Titel zittern

Mercedes-Pilot Bernd Schneider hat auf seinem Weg zum fünften DTM-Titelgewinn einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der viermalige Champion kam in der Qualifikation in Le Mans nur zur neuntbesten Zeit.

Bernd Schneider muss auf seinem Weg zum erneuten Titelgewinn in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) noch einmal bangen. Im Qualifying zum 9. Saisonlauf am Sonntag (14.00 Uhr/live in der ARD) im französischen Le Mans fuhr der viermalige Champion im Mercedes, dem bereits Rang sechs zum fünften Titelgewinn genügt, nur die neuntbeste Zeit (1:31,209 Minuten).

Dagegen sicherten sich seine beiden härtesten Rivalen einen Platz in der ersten Startreihe. Mercedes-Jungstar Bruno Spengler aus Kanada fuhr mit einer Zeit von 1:30,486 Minuten auf die Pole Position und entriss Le Mans-Rekordgewinner Tom Kristensen in letzter Sekunde die schon sicher geglaubte Trainingsbestzeit.

Der Däne war im Abt-Audi A4 bei der DTM-Premiere auf der Kurzanbindung des Traditionskurses nur 32 Tausendstelsekunden langsamer als Spengler und startet damit in seinem "Wohnzimmer" von Position zwei (1:30,518). Für Spengler (43 Punkte), der hinter Schneider (62) und Kristensen (44) Gesamtdritter ist, war es die zweite "Pole" in seiner DTM-Karriere.

Mit Startplatz drei (1:30,853) erzielte der zweimalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen (Finnland) in einer AMG-Mercedes C-Klasse sein zweitbestes Qualifying-Resultat in dieser Saison. Sein früherer Kollege in der "Königsklasse", Heinz-Harald Frentzen aus Mönchengladbach, musste sich nach Getriebeproblemen an seinem Abt-Audi A4 mit Position 14 zufrieden geben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%