Motorsport DTM
Verjüngtes Audi-Team will Mercedes jagen

Mit einem verjüngten Fahrerkader sowie bewährten Teams will Audi in der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) dem Rivalen Mercedes-Benz den Titel streitig machen. Gleich drei neue Werksfahrer wurden verpflichtet.

Nach der Ausmusterung des früheren Formel-1-Piloten Heinz-Harald Frentzen (Mönchengladbach) will Audi mit einem verjüngten Fahrerkader sowie bewährten Teams in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) dem Rivalen Mercedes-Benz wieder den Rang ablaufen.

Mit Lucas Luhr (Koblenz/27) und Mike Rockenfeller (Neuwied/23) sowie dem Franzosen Alexandre Premat (24) hat Audi gleich drei neue Werksfahrer für die am 22. April in Hockenheim beginnende neue Saison verpflichtet. Die Neuzugänge werden ebenso wie Christian Abt (Kempten) einen Audi A4 des Jahrgangs 2006 fahren.

Die vier neuen Audi A4 DTM der jüngsten Generation pilotieren Le-Mans-Rekordgewinner Tom Kristensen (Dänemark/39), der frühere DTM-Champion Mattias Ekström (Schweden/28), Martin Tomczyk (Rosenheim/25) und Timo Scheider (Altach/28).

"Fehlgriff" HHF abgehakt

Der ehemalige Formel-3-Vizemeister war 2006 bester Fahrer eines Vorjahresautos und hatte sich mit seinen konstant guten Leistungen für ein aktuelles Werksauto anstelle von Frentzen empfohlen. "HHF" entpuppte sich nach zwei schlechten Jahren bei Opel auch bei den Ingolstädtern als Fehlgriff und war deshalb von Audi nach nur einem Jahr wieder vor die Tür gesetzt worden.

"Ich denke, dass der Mix aus routinierten Piloten und hungrigen Nachwuchsfahrern ein sehr guter ist und wir für die DTM 2007 fahrerisch hervorragend aufgestellt sind", erklärte Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich.

Zur DTM-Fahrermannschaft zählt auch weiterhin die in Wiesbaden lebende Belgierin Vanina Ickx (32). Die Audi-Werksfahrerin startet im Audi-Kundenteam TME von Dr. Colin Kolles mit einem A4 des Modelljahres 2005. Das zweite Cockpit wird vom bayerischen Team selbst besetzt.

Insgesamt zehn Audi A4 im Einsatz

Wie schon 2006 setzen die Audi-Werksteams Abt Sportsline (Kempten), Phoenix (Meuspath) und Rosberg (Neustadt) sowie TME (Greding) insgesamt zehn Audi A4 in der populärsten Tourenwagenserie Europas ein.

In der DTM ist damit die Jagd auf Titelverteidiger Mercedes-Benz eröffnet. Die Stuttgarter, die mit "Oldie" Bernd Schneider (St. Ingbert/42) den aktuellen Meister stellen, werden möglicherweise anlässlich der Weltpremiere der AMG-Mercedes C-Klasse auf dem Genfer Automobilsalon ihren Fahrerkader bekannt geben.

Am 15. April geht dann erneut in Düsseldorf die offizielle Saison-Präsentation beider Hersteller auf der berühmten "Königsallee"über die Bühne.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%