Motorsport Fia-GT-Cup
Champion Bartels geht motiviert in die neue Saison

Als Titelverteidiger startet Michael Bartels mit dem Vitaphone-Racing-Team in die neue Saison der FIA-GT-Meisterschaft. Zusammen mit dem Italiener Thomas Biagi will der Plettenberger auch 2007 wieder ganz vorne landen.

Nach dem Triumph im Vorjahr hat sich Michael Bartels auch 2007 wieder hohe Ziele gesetzt. Der frühere Formel-1-Pilot aus Plettenberg und das Vitaphone-Racing-Team gehen erneut in der aus insgesamt zehn Läufen bestehenden FIA-GT-Meisterschaft an den Start und wollen die 2006 gewonnenen Titel des Automobil-Weltverbandes in der Fahrer- und Teamwertung verteidigen.

"Unsere gemeinsamen Ziele zu verwirklichen wird ganz sicher kein Spaziergang werden, denn auch die Konkurrenz hat sich verstärkt und aufgerüstet", sagte Bartels dem Sport-Informations-Dienst (sid). Der ehemalige DTM-Pilot fährt wieder einen der beiden werksunterstützten Maserati MC zwölf und wird dabei von Thomas Biagi unterstützt.

Nur ein Gastspiel in Deutschland

Der Italiener hatte 2003 ebenfalls den Fahrertitel in der FIA-GT-Meisterschaft gewonnen. Wer den zweiten Vitaphone-Maserati neben dem Portugiesen Miguel Ramos fährt, steht momentan noch nicht fest. Die erfolgreiche Mannschaft aus Butzbach in der Nähe von Darmstadt hat mit Michael Bartels die FIA-GT-Teamwertung in den letzten beiden Jahren gewonnen. Gemeinsam triumphierte man 2005 und 2006 auch beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Spa/Belgien.

Bartels folgt Schneider und Ludwig

Der Langstreckenklassiker in den Ardennen geht in diesem Jahr als Saisonhighlight am 28./29. Juli über die Bühne. Zuvor tritt die populärste Sportwagenserie der Welt beim einzigen Gastspiel in Deutschland am 8. Juli in der Motorsport Arena Oschersleben an. Saisonauftakt ist am 25. März in Zhuhai/China. Das Finale steigt am 21. Oktober auf dem früheren Formel-1-Kurs in Zolder/Belgien.

Bartels, dem 2005 nur ein einziger Punkt zum zweiten Titelgewinn in der FIA-GT-Meisterschaft fehlte, ist nach den Mercedes-Piloten Bernd Schneider (St. Ingbert/1997) und Klaus Ludwig (Roisdorf/1998) erst der dritte Deutsche, dessen Name in der Siegerliste der internationalen Sportwagenserie verewigt ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%