Motorsport Fia-GT-Cup
Nigel Mansell mit Achtungserfolg in Silverstone

Nigel Mansell hat beim Fia-GT-Cup in Silverstone zusammen mit seinem Partner Chris Niarchos den siebten Platz in der GT2-Kategorie belegt. Sieger wurden Dirk Müller und Toni Vilander.

Auch mit 53 Jahren hat Nigel Mansell das Rennfahren nicht verlernt. Der frühere Formel-1-Weltmeister hat sich bei seinem Comeback in der FIA-GT-Meisterschaft in Silverstone achtbar aus der Affäre gezogen. In einem Ferrari 430 belegten der Brite und sein kanadischer Partner Chris Niarchos in dem Zwei-Stunden-Rennen Platz sieben in der GT2-Kategorie. Den Sieg sicherten sich Dirk Müller aus Burbach und der Finne Toni Vilander in einem werksunterstützten Ferrari 430 GT2 des italienischen Teams AF Corse.

In Abwesenheit des nach einer Nierenoperation noch nicht wieder genesenen Titelverteidigers Michael Bartels (Plettenberg) triumphierte in der "Königsklasse" GT1 dessen Ersatzmann Mika Salo (Finnland) an der Seite von Thomas Biagi (Italien). Das erfolgreiche Duo hatte im werksunterstützten Maserati MC zwölf des Teams Vitaphone Racing (Herborn) nach 66 Runden nur 7,465 Sekunden Vorsprung vor den Trainingsschnellsten Jean-Denis Deletraz und Mike Hezemans (Schweiz/Niederlande) in einer Corvette C6R.

"Ich wäre gerne gegen Nigel gefahren, aber der Heilungsprozess ließ einen Start einfach noch nicht zu", sagte Bartels, der sich immerhin damit trösten konnte, dass seine Mannschaft und Stammpartner Biagi mit dem Erfolg die Tabellenführung in Team- und Fahrerwertung übernahmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%