Motorsport Fia-GT-Cup
Zakspeed Racing will Tabellenführung verteidigen

Beim einzigen deutschen Gastspiel der FIA-GT-Meisterschaft in Oschersleben am 2. Juli will das Team Zakspeed Racing seine Führung in der Gesamtwertung der spektakulären Sportwagenserie verteidigen.

Keine Zeit zum Verschnaufen hat momentan das Team Zakspeed Racing. Nach dem dritten Gesamtrang beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am gestrigen Sonntag, steht für die Mannschaft aus Niederzissen wieder der Automobilsport-Alltag auf dem Programm. Denn am 2. Juli findet in der Motorsport Arena Oschersleben das einzige deutsche Gastspiel der FIA-GT-Meisterschaft statt. Dann möchte die Truppe um Teamdirektor Peter Zakowski die erst beim letzten Rennen in Brünn übernommene Tabellenführung in dieser spektakulären Sportwagenserie erfolgreich verteidigen.

Vor dem "Heimspiel" liegen Sascha Bert aus Ober-Ramstadt und der Tscheche Jarek Janis nach einem Sieg und einem zweiten Platz in ihrem Saleen S7-R mit 18 Punkten allerdings nur drei Zähler vor Vizemeister Michael Bartels und seinem Partner Andrea Bertolini (beide 15 Punkte). Das deutsch-italienische Duo steuert einen werksunterstützten Maserati MC 12.

Rennsport pur beim "Oschersleben Supercar 500"

Leistungsstarke Technik, ein satter Sound und dazu reichlich Pferdestärken: Wenn die FIA-GT-Meisterschaft beim "Oschersleben Supercar 500" Vollgas gibt, stehen in den exklusiven Sportwagen der Rennserie die leistungsstärksten Fahrzeuge am Start, die in dieser Saison auf der anspruchsvollen Strecke in Sachsen-Anhalt ein Rennen absolvieren. Mehr als 600 PS Leistung bieten die GT1-Boliden von Maserati, Aston Martin, Corvette, Saleen oder Lamborghini. Auch die Fahrzeuge der GT2-Kategorie wie Ferrari, Panoz oder Porsche sind reinrassige GT-Rennwagen.

Zum Kreis der Favoriten auf den Sieg beim 3-Stunden-Rennen gehören die Maserati Mc12 GT1, die schon 2005 in der Motorsport Arena Oschersleben erfolgreich waren. Das deutsche Team von Vitaphone Racing, das zwei der drei in der FIA-GT-Meisterschaft eingesetzten Maserati Mc12 an den Start bringt, triumphierte schon mit Bertolini und Bartels beim Saisonauftakt im britischen Silverstone. Der 1 335 Kilogramm schwere Sportwagen hat ein 6-Liter-V12-Triebwerk, das etwa 630 PS leistet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%