Motorsport Formel1
Ärzte befürchten längere Komaphase bei da Matta

Auch wenn sich der Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Pilot Cristiano da Matta leicht verbessert hat, wird der Brasilianer voraussichtlich noch länger im Koma bleiben. Das teilten die behandelnden Ärzte mit.

Zwar macht die Genesung des schwer verunglückten Ex-Formel-1-Piloten Cristiano Da Matta weiter Fortschritte, allerdings wird der Brasilianer, der Anfang August bei Tests zur US-Champcar-Serie mit seinem Fahrzeug mit einem auf die Strecke gelaufenen Hirsch kollidiert war, wohl noch länger im Koma bleiben.

"Es handelt sich um eine ziemlich schlimme Gehirnverletzung. Ganz sicher geht es ihm besser, als es zum jetzigen Zeitpunkt zu erwarten war. Er reagiert auf Reize und Stimulierungen. Aber wann und ob er das Bewusstsein wiedererlangen wird, ist momentan noch unklar", erklärte Champcar-Chefarzt Chris Pinderski nach einer erneuten Visite des früheren Toyota-Fahrers im Theda Clark Medical Centers von Neenah/US-Bundesstaat Wisconsin.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%