Motorsport Formel1
Alexander Wurz beendet Formel-1-Karriere

Der Österreicher Alexander Wurz hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt aus der Formel 1 erklärt. Wurz absolvierte insgesamt 69 Rennen in der "Königsklasse" und fuhr in der laufenden Saison für das Williams-Team.

Ein Rennen vor dem Ende der aktuellen Saison hat der Österreicher Alexander Wurz seinen Rücktritt als Formel-1-Pilot erklärt. Der 33-Jährige absolvierte in seiner Karriere in der "Königsklasse" seit 1997 insgesamt 69 Rennen und hatte in der laufenden WM ein Cockpit beim Williams-Rennstall inne.

"Ich habe immer gesagt, dass man aufhören soll, wenn man auch nur einen Moment lang daran zweifelt, was man tut. Ich habe diese Gedanken schon früher in diesem Jahr gehabt und mich nun dafür entschieden, meinen Rücktritt zu erklären", sagte Wurz. Seine Zukunft im Motorsport ist derweil noch nicht entschieden: "Vielleicht kann ich mein Wissen und meine Fähigkeiten in der Formel 1 weitergeben, ich führe darüber schon Gespräche. Vielleicht fahre ich auch wieder Rennen, zum Beispiel in Le Mans oder in anderen Klassen", fuhr er fort.

Williams-Teamchef Frank Williams war voll des Lobes über Wurz: "Alex hat in den vergangenen beiden Jahren einen unbezahlbaren Beitrag für das Team geleistet, zunächst als einer der besten Test- und Entwicklungsfahrer, mit denen wir je zusammengearbeitet haben, und aktuell als Rennpilot".

Möglicher Kandidat für das freie Cockpit von Wurz ist der Japaner Kazuki Nakajima, der Sohn des früheren Grand-Prix-Fahrers Satoru Nakajima. Nakajima kam am vergangenen Freitag beim Grand Prix von China als Testfahrer für Williams zum Einsatz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%