Motorsport Formel1
Alonso darf von der Pole starten

Fernando Alonso darf seine Pole Position beim Großen Preis von Ungarn behalten und geht damit am Sonntag vom ersten Startplatz ins Rennen. Die Rennkommissare des Automobil-Weltverbandes verzichteten auf eine Strafe.

Beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag wird Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso vom ersten Startplatz aus ins Rennen gehen. Die Rennkommissare des Automobil-Weltverbandes FIA verzichteten am Samstagabend auf eine Strafe gegen den Spanier. Der war in Verdacht geraten, seinen Mclaren-Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton (Großbritannien) in der Qualifikation behindert zu haben. WM-Spitzenreiter Hamilton hatte keine Chance mehr auf eine schnelle Runde, nachdem Alonso ungewöhnlich lange bei seinem Boxenstopp gewartet hatte und danach zur Pole Position gerast war.

Alonso begründete den Vorfall mit Anweisungen seines Teams, während der zweitplatzierte Hamilton sich offensichtlich um die Pole Position betrogen fühlte. Beide Fahrer sowie Mclaren-Teamchef Ron Dennis wurden zu einer Anhörung vorgeladen, die sich über mehrere Stunden hinzog.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%