Motorsport Formel1
Die Pressestimmen zum Regenchaos in Ungarn

Das Regenrennen in Ungarn hat auch medial für viele Schlagzeilen gesorgt. Der italienische Corriere dello Sport bringt es auf den Punkt: "Unglaubliche Formel 1".

Der spektakuläre Große Preis von Ungarn fand in der internationalen Presselandschaft ein breites Echo. Der italienische Corriere dello Sport bringt es auf den Punkt: "Unglaubliche Formel 1". Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die Pressestimmen zusammengefasst.

Italien

Gazzetta dello Sport: "Alonso - Schumi: 0:1 dank einer Schiedsrichterentscheidung. Für Schumacher ist die WM aber noch offen. Die Chance auf einen Sieg über Alonso bleibt. Alonso ist enttäuscht, doch er versucht, Optimismus zu bewahren. Dank Michaels Ausfall hat er an diesem Wochenende kaum etwas verloren, sein Auto hat große Konkurrenzfähigkeit bewiesen."

Corriere dello Sport: "Unglaubliche Formel 1. Schumacher trennen nur zehn Punkte von Alonso. Der Kampf geht weiter. Phantastisch spannendes Rennen in Regen von Budapest. Schumis Chancen, den WM-Titel zu erobern, sind noch offen."

Tuttosport: "Schumacher, verrücktes Rennen in Budapest. Alonso K.o., doch Michael verschwendet alles und scheidet aus. Am Schluss siegt Button, und Schumacher bekommt einen Punkt geschenkt. Diesmal hat es Schumacher an Glück gefehlt. Schade, weil sein Start meisterhaft war. Schade, dass Schumacher seiner Karriere ein Ende setzen wird, weil ein Meister dieser Art wird uns sehr fehlen."

La Repubblica: "Die endlose Herausforderung beim Grand Prix der Spannung. Alonso und Schumacher müssen aufgeben. Fehler und Rivalität, wirklich ein spannendes Duell. Im Chaos der Polemik haben die Zuschauer einen atemberaubenden Kampf verfolgen können. Am Ende bleibt alles beim alten. Zehn Punkte Unterschied zwischen Schumi und Alonso bleiben. Schumachers möglicher Sprung an die Spitze ist auf den Grand Prix von Monza verschoben."

Spanien

AS: "Wer hat diese Schraube angezogen? Eine Schraube raubt uns den Sieg. Hungaroring 2006: Das Rennen des Jahrhunderts."

Marca: "Wenn die Formel 1 so ist, dann ist sie der spaßigste Sport der Welt. Der Große Preis von Ungarn wird in Erinnerung bleiben als eines der besten Rennen der letzten Jahrzehnte."

Japan

Chunichi Sports: "Honda-Sieg: Der Start einer neuen Legende. Die Reifenwahl war auf dem nassen Kurs entscheidend."

Sports Nippon: "Die Regenbedingungen haben Honda den Sieg gebracht. Button und Honda sind bei Regen gut. Bei trockenen Rennen sind Ferrari und Renault die schnellsten. Dieser Sieg gibt Mut auf dem Weg zur Weltspitze."

Jiji Press: "Die Wahl der Regenreifen und Boxenstopps haben das Rennen entschieden. Der Sieg kann ein Wendepunkt für Honda sein."

Sankei Shimbun: "Das Honda-Team stand sehr unter Druck. Dieses Mal hat der Regen geholfen. War das der erste Schritt in eine goldene Ära?"

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%