Motorsport Formel1
Erfolgloser Williams träumt von besseren Zeiten

Nach zehn Rennen ohne Punkterfolg spricht Frank Williams von einem "Schock" für sein Team. Doch trotz der schlechtesten Serie der vergangenen 30 Jahre träumt der Brite bereits von besseren Zeiten.

Bereits seit zehn Rennen hat das Williams-Team keinen Punkt mehr einfahren können. Für den Rennstall von Frank Williams bedeutet dies den schlechtesten Lauf der vergangenen 30 Jahre. Der Besitzer des Rennstalls, der im Jahr 1997 mit Jacques Villeneuve den letzten Weltmeistertitel feierte, spricht bereits von einem "Schock" für die Briten.

Nach dem erneut punktlos beendeten Rennen in Monza am vergangenen Wochenende rutschte das Williams-Team in der Konstrukteurswertung bereits auf Platz acht unter den insgesamt elf teilnehmenden Rennställen ab. "Die schlechteste Plazierung die wir je belegt haben war der fünfte Platz", berichtet Williams. Somit sei der aktuelle Rang absolut schockierend.

Trotzdem gibt der Brite nicht auf und spricht bereits vom Angriff auf die sechs großen Teams. "Das ist der Berg den wir besteigen müssen. Wir können es schaffen", lautet Williams Einschätzung.

Der deutsche Nachwuchsfahrer Nico Rosberg, der bereits bei Williams unter Vertrag steht, und der Österreicher Alexander Wurz sollen diese Aufgabe übernehmen. Honda-Pilot Jenson Button macht dem Rennstall Mut: "Es ist nicht schön zu sehen, dass ein Team wie Williams nicht wie in der Vergangenheit auftritt." Doch auch wenn es eine niederschlagende Saison für die Briten sei, werde es sicher möglich sein sich in der Zukunft zurück zu melden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%