Motorsport Formel1: Ferrari enttäuscht bei Tests in Barcelona

Motorsport Formel1
Ferrari enttäuscht bei Tests in Barcelona

Der Formel-1-Rennstall Ferrari beendete den ersten Tag der Testfahrten in Barcelona mit reichlich Pannen. Die Piloten Felipe Massa und Kimi Räikkönen mussten aufgrund von Elektronikschäden früh aussteigen.

Der Testauftakt im spanischen Barcelona sorgte beim italienischen Rennstall Ferrari für reichlich Frust. Während Kimi Räikkönen im neuen F2007 aufgrund eines Schadens in der Elektronik lediglich 25 Runden absolvieren konnte, war für Felipe Massa der Test nach 28 Runden vorbei. Mit seiner besten Zeit von 1:23,077 lag der Brasilianer, dessen Fahrzeug in der Aufwärmrunde Feuer fing, fast eine halbe Sekunde hinter dem Spitzenwert von Mclaren-Mercedes-Pilot Pedro de la Rosa (1:22,634).

Weltmeister Fernando Alonso sorgte dagegen mit einer starken Vorstellung für ein erstes Ausrufezeichen. Der Teamkollege von de la Rosa präsentierte sich über 56 Runden ebenfalls in guter Form und landete mit seiner besten Rundenzeit von 1:22,726 auf Rang drei

In beeindruckender Frühform präsentierte sich unterdessen das BMW Sauber F1 Team. Der Pole Robert Kubica verpasste mit 1:22,635 Minuten die Bestzeit von de la Rosa nur um eine Tausendstelsekunde und konnte die Testfahrt nach insgesamt 60 Runden auf dem zweiten Platz abschließen. Kubicas Teamkollege Timo Glock, der seinen ersten Testtag unter trockenen Bedingungen absolvierte, fuhr am Ende des Tages in 123,653 auf Rang 10.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%