Motorsport Formel1
Ferrari legt schnellste Trainingszeiten hin

Ferrari-Pilot Felipe Massa hat im freien Training für den Großen Preis von Spanien die beste Zeit des Tages auf den Asphalt gezaubert. Dahinter positionierte sich Teamkollege Michael Schumacher auf Rang zwei.

Im freien Training für den Großen Preis von Spanien in Barcelona haben am Freitag die beiden Ferraris dominiert. Der Brasilianer Felipe Massa war in 1:15,796 Minuten der Tagesschnellste vor Teamkollege Michael Schumacher, der 1:16,099 benötigte. Beide hatten ihre Zeiten bereits am Vormittag in der ersten von zwei Trainingssitzungen gefahren, als nur neun von insgesamt 28 Piloten gezeitete Runden fuhren und die anderen Motoren und Reifen schonten.

Am Nachmittag war Schumacher in 1:17,100 Minuten als Sechster hinter Weltmeister und Lokalmatador Fernando Alonso im Renault (3./1:16,860) und dem Österreicher Christian Klien im Red Bull (5./1:17,086) drittbester Einsatzpilot. Zweitbester Deutscher in der Tagesgesamtwertung war Toyota-Pilot Ralf Schumacher (1:17,506) als zwölfter, Nick Heidfeld kam im BMW-Sauber auf Rang 14 (1;17,622), Nico Rosberg belegte im Williams Position 19 (1:18,283). Kimi Räikkönen fuhr im Mclaren-Mercedes auf Rang 16 (1:17,933).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%