Motorsport Formel1
Ferrari trotzt mit Tests dem "Winterschlaf"

Ferrari hat die Zeichen der Zeit erkannt und nach der enttäuschenden abgelaufenen Formel-1-Saison anscheinend beschlossen, mehr als die Konkurrenz zu tun. So testet die Scuderia derzeit in Bahrain.

Während der Formel-1-Zirkus sich derzeit im verdienten "Winterschlaf" befindet, laufen bei Ferrari nach der wenig erfolgreichen Saison die Vorbereitungen auf die kommende Weltmeisterschaft bereits auf Hochtouren. Das Team des siebenmaligen Champions Michael Schumacher drehte am Samstag in Bahrain auf dem offiziellen Kurs in Manama mit den Testfahrern Luca Badoer und Marc Gene zahlreiche Runden.

Beide Piloten arbeiteten an der Einstellung der "roten Renner" und waren sowohl mit einem modifizierten F2005, der auf die technischen Reglementierungen der kommenden Saison umgerüstet wurde, als auch mit einem F2004 mit V8-Motor unterwegs.

Der 34 Jahre alte Badoer absolvierte 47 Runden, während sein spanischer Kollege bei optimalen Temperaturen und besten Bedingungen 62 Runden im Wüstenstaat drehte. Die Bestzeit heimste jedoch der Italiener mit 1:35,024 Minuten ein, der 31-jährige Gene kam bei seiner schnellsten Runde auf 1:35,408. Beide Fahrer werden die Tests am Sonntag fortführen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%