Motorsport Formel1
Ferrari wieder mit "Lollipop" in Japan

Nach dem spektakulären Tankunfall beim Formel-1-Rennen in Singapur kehrt Ferrari vom digitalen Ampellicht in der Boxengasse wieder zum altbewährt manuellen "Lollipop" zurück.

Der italienische Rennstall Ferrari kehrt ab dem kommenden Formel-1-Rennen in Japan wieder zur manuell betriebenen Signalanzeige in der Boxengasse zurück. Der sogenannte "Lollipop" wird die digitale Ampelanlage ersetzen, die beim vergangenen Rennen in Singapur für einen Tankunfall gesorgt hat.

Teamchef Stefano Domenicali will das High-Tech System für die Zukunft aber nicht gänzlich streichen: "Wir glauben immer noch, dass das Ampel-System uns einen Vorteil verschaffen kann, wie es schon einige Male diese Saison der Fall war. Es ist ein gutes System mit Potenzial."

Boxencrew soll der Rücken gestärkt werden

Doch Potenzial alleine reicht nicht aus, um Formel-1-Weltmeister zu werden. Deshalb will Domenicali mit seiner Rückkehr zu Altbewährtem die Boxencrew stärken und so ein maximales Vertrauen schaffen, damit die Pit-Stops, bei denen es auf jede Sekunde ankommt, reibungslos funktionieren. Und so wird zumindest für den Rest der Saison der "Lollipop" sein Comeback feiern.

Beim Großen Preis von Singapur hatte die Ampelanlage in der Boxengasse für Fahrer Felipe Massa zu früh grünes Licht signalisiert. Durch das Anfahren des Boliden wurde der Tankrüssel aus der Verankerung gerissen und ein Ferrari-Mechaniker verletzt. Außerdem kostete die Panne der Scuderia Ferrari den ersten Platz in der Konstrukteurswertung, den nun Mclaren innehat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%