Motorsport Formel1
FIA winkt neuen Formel-1-Modus durch

Der Automobil-Verband FIA hat die von der Formel-1-Kommission vorgeschlagenen Regeländerungen am Mittwoch abgesegnet. Das bisherige Einzelzeitfahren am Samstag wird durch eine "Knockout-Qualifikation" ersetzt.

Auf seiner Sitzung in Rom hat der Automobilsport-Weltverband FIA hat am Mittwoch wie erwartet grünes Licht für die von der Formel-1-Kommission am Montag vorgeschlagene Regeländerung ab der WM-Saison 2006 gegeben. Vom neuen Modus betroffen sind hauptsächlich das Qualifying und die Reifenfrage.

Dreiteilige "Knockout-Qualifikation"

Das bisherige Einzelzeitfahren am Samstag wird durch eine "Knockout-Qualifikation" in insgesamt drei Teilen ersetzt. Demnach werden in den ersten beiden Abschnitten von je 15 Minuten Dauer die jeweils fünf langsamsten Fahrer aussortiert. Sie starten im Grand Prix von den Plätzen 16 bis 20 und elf bis 15.

Die restlichen zehn Piloten fahren in 20 Minuten bei beliebiger Rundenzahl um die Pole Position. Dabei sind Nachtanken und Reifenwechsel erlaubt. Die zehn schnellsten Boliden können beim Rennen am Sonntag nur so viel Benzin nachfüllen, wie sie im letzten Qualifying verbraucht haben. Dagegen kann die langsamere 10er-Gruppe bis zur Öffnung der Boxengasse nachtanken.

Ab 2008 einheitliche Reifen

Beginnen müssen alle Teams mit den Reifen aus dem Qualifying, allerdings dürfen die Pneus wieder während des Rennens gewechselt werden. Ab 2008 sind wieder profillose, breitere Slicks erlaubt, wobei es einen einheitlichen Reifenlieferanten geben soll. Neue Heckflügel sollen die aerodynamischen Bedingungen verbessern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%