Motorsport Formel1
Formel 1 für Pirelli uninteressant

Die Königsklasse ist für Pirelli nicht attraktiv. Nach dem Ausstieg des bisherigen Reifenlieferanten Bridgestone, wurden die Italiener als potentielle Nachfolger gehandelt.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat kein Interesse an einem Einstieg in die Formel 1. "Pirellis Haltung gegenüber der Formel 1 hat sich nicht geändert. Pirelli zieht es vor, Reifen für Rennen zu entwickeln, die auch auf der Straße genutzt werden", sagte eine Firmensprecherin. Man konzentriere sich weiter auf die Rallye-Weltmeisterschaft, die GT2-Serie und im Motorradbereich auf die Superbike-WM.

Am Montag hatte Bridgestone angekündigt, zum Ablauf des aktuellen Vertrages Ende 2010 aus der Königsklasse auszusteigen. Die Japaner liefern seit 2007 die Einheitsreifen für die Königsklasse.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%