Motorsport Formel1
Formel-1-Rennstall Super Aguri vorerst gerettet

Super Aguri scheint die drohende Insolvenz zunächst abgewendet zu haben. Der Formel-1-Rennstall, der mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, wird in Spanien dabei sein.

Der Formel-1-Rennstall Super Aguri scheint die bevorstehende Insolvenz noch einmal abgewendet zu haben. Fumio Akita, einer der Besitzer des japanischen Teams, erklärte, dass die Boliden auf dem Weg zum vierten Saisonrennen nach Barcelona seien. Der Große Preis von Spanien findet am 27. April statt. Ende vergangener Woche hatte Akita noch erklärt, dass es mit einem Start in Barcelona sehr, sehr eng werde.

Hintergrund der finanziellen Schwierigkeiten des Rennstalls ist die geplatzte Übernahme durch die englische Magma-Gruppe, deren Projekt von der Dubai Investment Capital (DIC) hätte finanziert werden sollen. Die DIC machte aber kurzfristig einen Rückzieher.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%