Motorsport Formel1
Glock steigt als Testfahrer ins BMW-Sauber-Cockpit

Timo Glock steigt in der Formel-1-Saison 2007 als zweiter Testfahrer für das BMW-Sauber-Team ins Cockpit. "Die Formel 1 war immer mein Ziel", freut sich der 24-Jährige auf die Herausforderung.

Der Deutsche Timo Glock wird in der Saison 2007 als zweiter Testfahrer für das BMW Sauber F1 Team in der "Königsklasse" des Motorsports Gas geben. Das gab der Formel-1-Rennstall am Donnerstag bekannt.

Der 24-Jährige unterstützt künftig die Stammpiloten Nick Heidfeld (Mönchengladbach) und Robert Kubica (Polen) sowie Sebastian Vettel (Heppenheim), der bereits seit Oktober als Test- und Ersatzfahrer des Teams feststeht.

"Formel 1 war immer mein Ziel"

"Ich habe das Team bei meinen beiden Testeinsätzen in Barcelona und Jerez kennen gelernt und freue mich darauf, 2007 den BMW-Sauber zu fahren", sagt Glock überglücklich: "Ein Formel-1-Rennwagen ist einfach die größte Herausforderung für jeden Fahrer. Die Formel 1 war immer mein Ziel."

Parallel wird Glock seine zweite Saison in der GP2-Serie für das Team isport in Angriff nehmen. 2006 hatte er in der GP2, in der mit 600 PS starken Vierliter-V8-Motoren gefahren wird und die als Vorzimmer der Formel 1 gilt, den vierten Meisterschaftsplatz erreicht.

"Wir kennen Timo schon sehr lange", sagt BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen: "Schließlich hat er seine Formel-Karriere vor sechs Jahren in der Formel BMW begonnen und dort zwei Titel geholt." Er habe Erfolge und Erfahrung in verschiedenen Formelklassen gesammelt - in der Formel 3, der Formel 1, der US-Cart-Serie und 2006 sehr gute Leistungen in der GP2-Serie gezeigt, meinte Theissen weiter: "Er wird unsere Testarbeit unterstützen." Ein Einsatz Glocks freitags vor den Rennen sei aber nicht vorgesehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%