Motorsport Formel1
GP2-Champ Timo Glock hat die "Qual der Wahl"

Timo Glock ist nach dem Gewinn des Titels in der GP2 in einer komfortabelen Ausgangslage. Gleich drei Formel-1-Teams buhlen um die Dienste des 25-Jährigen. Im aktuellen Interview spricht Glock über seine Zukunft.

Timo Glock stehen nach dem Titelgewinn in der GP2-Klasse alle Türen offen. Seinem Manager liegen gleich drei Angebote aus der Formel 1 vor. Im aktuellen Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) äußert sich der 25-Jährige zu seinen Zukunftsaussichten.

sid: "Timo Glock, wie haben Sie Ihren GP2-Titel gefeiert?"

Timo Glock: "Einmal, aber richtig. Das war ziemlich heftig. Es gab auch einen Scheck über 100 000 Euro, aber der Titel war für meine Zukunft wichtiger. Montag bin ich aus Valencia zurückgeflogen und Dienstag in den Flieger zum Formel-1-Rennen nach Schanghai gestiegen. Es war anstrengend, aber ich fühle mich topfit."

sid: "Zumal Sie ja mit den Angeboten von Toyota, Williams und Prodrive beste Optionen haben, sich ihren Traum von einem Stammcockpit in der Formel 1 zu erfüllen ..."

Glock: "Ich habe drei Optionen in der Formel 1. Es gibt gute Gespräche, die Teams sind sehr interessiert. Ich denke, dass sich rund um das letzte Formel-1-Rennen in Brasilien alles klären wird."

sid: "Was wird darüber entscheiden, zu welchem Team Sie gehen?"

Glock: "Das Gesamtpaket muss stimmen. Man braucht ein schnelles Auto, damit man vorn mitfahren kann, und das ist mein Ziel. Toyota zum Beispiel hatte eine schwierige Saison, aber das kann sich alles sehr schnell drehen."

sid: "Glauben Sie, dass Sie im etwas reiferen Alter von 25 Jahren noch eine ähnlich spektakuläre Entwicklung wie die letzten GP2-Champions Nico Rosberg und Lewis Hamilton in der Formel 1 machen können?"

Glock: "Vom Fahrerischen kann ich mit beiden mithalten, so selbstbewusst muss ich sein. Ich habe im letzten Jahr in der zweiten Hälfte der GP2-Saison mehr Punkte als Lewis Hamilton gesammelt. Natürlich würde ich gern so durchstarten wie er, aber dazu müssen Auto und Material stimmen."

sid: "Und schauen Sie sich nach Alternativen um, wenn es mit dem Formel-1-Stammcockpit nicht klappt?"

Glock: "Die Chancen für einen Stammplatz in der Formel 1 waren noch nie so gut. Außerdem habe ich noch das Angebot von BMW-Sauber, weiterhin als Test- und Ersatzfahrer für das Team zu arbeiten. Aber der Platz als Stammfahrer ist mein großes Ziel. Ich brauche eine Aussicht, dass ich in Zukunft ganz vorn mitfahren kann. Wie jeder Pilot träume ich vom Titel."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%