Motorsport Formel1 Häkkinen glaubt an "Schumi"-Comeback im Cockpit

Ende der Saison wird Michael Schumacher der Formel 1 den Rücken kehren. Ex-Kollege Mika Häkkinen glaubt jedoch fest daran, dass "Schumi" eines Tages wieder im Rennauto sitzen wird: "Das Rennfahren liegt uns im Blut".

Nur noch drei Rennen, dann ist die Ära Michael Schumacher nach fast 16 Jahren in der Formel 1 beendet. Nach dem WM-Finale am 22. Oktober in Sao Paulo, dem 250. Grand Prix seiner einzigartigen Karriere, hängt der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten seinen Helm an den Nagel.

Häkkinen glaubt an Comeback im Cockpit

Nicht nur seine zahllosen Fans hoffen indes auf ein Wiedersehen mit "Schumi" auf der Rennstrecke, auch im Kollegenkreis wird über die Zukunft des deutschen Ausnahme-Piloten spekuliert. Einer, der den Absprung aus der Formel 1 im Jahr 2001 erfolgreich hinter sich gebracht hat und dennoch wieder in der DTM hinter dem Steuer eines Rennwagens sitzt, ist Mika Häkkinen. Auch der Finne kann sich eine Motorsport-Welt ohne den deutschen Superstar kaum vorstellen und glaubt, dass Schumacher eines Tages wieder im Rennauto an den Start gehen wird: "Rennen zu fahren liegt uns im Blut. Wir lieben es einfach, in schnellen Autos zu sitzen", äußerte sich Häkkinen, der sich vor allem in den Jahren zwischen 1998 und 2000 mit Schumacher erbitterte Asphalt-Kämpfe um den Titel in der "Königsklasse" des Motorsports lieferte.

Weitere Spekulationen über die Zukunft des älteren der beiden "Schumi-Brüder" wollte sich Häkkinen dann doch aber nicht erlauben: "Wahrscheinlich weiß Michael es noch nicht einmal selber..."

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%