Motorsport Formel1
Hamilton bei Experten klarer Titel-Favorit

Nach Meinung der Formel-1-Experten kann es beim Saisonfinale am kommenden Sonntag in Sao Paulo nur einen Sieger geben. Lewis Hamilton ist für fast 80 Prozent der Fahrer und Teamchefs klarer Favorit auf den WM-Titel.

Gleich drei Fahrer haben beim Saisonfinale der Formel 1 am kommenden Sonntag in Sao Paulo (18.00 Uhr Mesz/live bei Premiere und RTL) noch Chancen auf den WM-Titel. Nach Meinung der Experten aber steht der neue Champions bereits fest. Fast 80 Prozent der Fahrer und Teamchefs rechnen fest mit dem Titelgewinn von Neuling Lewis Hamilton. Das ergab eine Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid). Sein Mclaren-Mercedes-Teamkollege Fernando Alonso müsste nach zwei Jahren auf dem Thron demnach wieder abdanken, denn auf den Spanier entfallen nur etwa 20 Prozent.

Schumi-Manager Weber favorisiert Räikkönen

Völlig chancenlos geht nach Meinung der Experten Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (Finnland) in den Dreikampf um die Fahrer-Krone 2007. Nur Michael Schumachers Manager Willi Weber, dessen Schützling seit dem Rücktritt vor einem Jahr als eine Art Berater bei Ferrari arbeitet, sieht den "Iceman" vorn. "Ich habe immer noch ein rotes Herz und drücke deshalb Kimi die Daumen. Doch der Verstand sagt mir Lewis Hamilton", meint Weber.

Mercedes-Sportchef Norbert Haug ist es eigentlich egal, welcher seiner beiden Fahrer Weltmeister wird, "solange der Stern auf dem Auto ist". Die Silberpfeile führen die WM-Wertung seit Mai an. Er hoffe, so Haug, dass dies auch nach dem Finale so bleibt. Hamilton würde bei vier Punkten Vorsprung vor Alonso schon ein zweiter Platz reichen. Dagegen braucht Räikkönen bei sieben Zählern Rückstand auf Hamilton ein rotes Wunder, wenn Webers Tipp in Erfüllung gehen soll.

Für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone gibt es keinen Favoriten. So sehr wie Hamilton verdiene auch Alonso den WM-Titel, meint der Brite: "Alonso ist ein Kämpfer, der niemals aufgibt." Ecclestone selbst steht bereits als Gewinner fest, denn der Fall für Drei im letzten Saisonrennen ist für den Promoter Gold wert. Der große Zampano muss das geahnt haben, er schenkte sich die Reise nach Schanghai, wo Hamilton den ersten Matchball kläglich vergab.

Fittipaldi erwartet "Jahrhundert-Finale"

Für den zweimaligen Weltmeister Emerson Fittipaldi wird es "ein Jahrhundert-Finale". Hamilton habe die Punkte, Alonso die Erfahrung, meint der Brasilianer, der am Sonntag einen Hauch von Hollywood auf dem Kurs im Stadtteil Interlagos erwartet. Der Finne Mika Häkkinen, ebenfalls zweimal Titelträger in der Königsklasse und inzwischen in der DTM für Mercedes am Start, rechnet mit einem ganz engen Rennen: "Aber wenn Lewis cool bleibt, sollte er es schaffen. Er ist meine Nummer eins."

Auch der ehemalige Formel-1-Pilot und heutige Premiere-Experte Hans-Joachim Stuck tippt auf Hamilton: "Kimi Räikkönen gewinnt das Rennen, Lewis die WM." Toro-Rosso-Mitbesitzer Gerhard Berger sieht die Gefahr, dass Hamilton und Alonso im Kiesbett landen könnten und Räikkönen der lachende Dritte ist. Wenn aber alles normal verlaufe, sei Hamilton nicht mehr vom Kurs abzubringen, weil er als einziger ein bisschen taktieren könne, sagt der Österreicher.

Renault-Teamchef Flavio Briatore drückt Alonso die Daumen. "Er hat die Erfahrung, und er war in Brasilien immer schnell", sagt der Italiener, der den Silberpfeil-Piloten 2005 und 2006 zum Champion machte. Außerdem halten sich seit Wochen hartnäckig Gerüchte, dass Alonso in der kommenden Saison zu Renault zurückkehrt. Trotz der angespannten Situation glaubt Briatore, dass ihn das Team fair behandeln wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%