Motorsport Formel1
Hamilton und Vettel bleiben straffrei

Sowohl Mclaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton als auch Toro Rosso-Fahrer Sebastian Vettel können ohne jedwede Einschränkungen am Großen Preis von China teilnehmen. Die FIA sah von einer Bestrafung der beiden Fahrer ab.

Am kommenden Sonntag können Spitzenreiter Lewis Hamilton und Deutschlands neuer Hoffnungsträger Sebastian Vettel ohne Bedenken beim Großen Preis von China in Schanghai an den Start gehen.

Die Sportkommissare des Automobil-Weltverbandes FIA verzichteten nach einer Anhörung am Freitag darauf, Mclaren-Mercedes-Fahrer Hamilton für dessen umstrittene Aktion in der Safety-Car-Phase des Regenrennens in Fuji zu bestrafen. Somit kann der 22-jährige Brite, der die WM-Wertung mit zwölf Punkten Vorsprung auf seinen spanischen Teamkollegen Fernando Alonso anführt, am Sonntag in Schanghai Weltmeister werden.

Strafe gegen Vettel zurückgenommen

Die Strafe gegen Sebastian Vettel (Heppenheim), der durch Hamiltons Manöver hinter dem Safety Car derart abgelenkt war, dass er mit seinem Toro Rosso dem Australier Mark Webber vom Schwesterteam Red Bull ins Heck krachte, ging ebenfalls straffrei aus der Anhörung hervor. Die Entscheidung, Vettel beim Start in Schanghai um zehn Plätze nach hinten zu versetzen, nahmen die Sportkommissare am Freitag zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%