Motorsport Formel1
Honda am Hungaroring in Lauerstellung

Nach Jenson Buttons viertem Platz in Hockenheim malt sich das Team von Honda Racing F1 auch für den Grand Prix in Ungarn gute Chancen aus. Buttons Teamkollege Rubens Barrichello stand 2002 sogar ganz oben auf dem Podest.

Vor der dreiwöchigen Sommerpause macht die Formel 1 beim Großen Preis von Ungarn in Budapest Station. Nur eine Woche nach dem Rennen in Hockenheim kämpfen Fahrer und Teams beim 13. WM-Lauf um Punkte. Das Team von Honda Racing F1 will, angespornt von Jenson Buttons starker Leistung mit Rang vier beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim, auch in Ungarn eine überzeugende Vorstellung abgeben.

"Die kurvenreiche und unebene Strecke ist sehr anspruchsvoll, dazu machen es die hohen Temperaturen zu einem schwierigen Rennen für die Fahrer. Wie auch immer, die Hitze sollte unseren Reifen gelegen kommen, da die Michelins bei solchen Temperaturen gut zu funktionieren scheinen", gibt sich Jenson Button zuversichtlich.

Auch Hondas Fahrer Nummer zwei, Rubens Barrichello, sprüht vor Zuversicht und statistisch gesehen sind seine Chancen, zumindest in die Punkte zu fahren keineswegs schlecht. "Der Hungaroring ist fast so wie Monaco, weil er so langsam und kurvenreich ist und es sehr schwer ist, zu überholen. Du musst von ganz vorne starten um ein gutes Rennen zu fahren und deshalb ist das Qualifying am Samstag sehr wichtig. Ich habe 2002 in Ungarn gewonnen und bin dort einige Male aufs Podium gefahren, deswegen ist es eine Strecke, auf der ich Fahren sehr genieße", hört man die Vorfreude bei dem Brasilianer heraus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%