Motorsport Formel1
Karthikeyan will als Testfahrer weitermachen

Narain Karthikeyan wird in der Formel-1-Saison 2006 wohl nicht für den Midland-Rennstall starten. Das Team fordert zwischen acht und zehn Mill. Euro für einen Platz im Cockpit - eine zu hohe Summe für den Inder.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Narain Karthikeyan in der kommenden Formel-1-Saison hinter dem Steuer eines Midlands sitzt, ist anscheinend sehr gering. Das Nachfolge-Team des Jordan-Rennstalls fordert vom Inder zwischen acht und zehn Mill. Euro, um Karthikeyan auch 2006 ein Cockpit zur Verfügung zu stellen.

"Midland muss sich woanders umsehen"

Diese Forderung stellt für den ersten Inder, der jemals in der "Königsklasse" an den Start ging, allerdings eine unüberwindbare Hürde dar. "Ich kann auf keinen Fall soviel Geld aufbringen", sagte der 28-Jährige in indischen Medien. "Auch meinen Sponsoren brauche ich diese Zahlen erst gar nicht erst zu nennen. Ich weiß, dass es für sie ebenfalls nicht möglich ist, diesen Betrag bereitzustellen. Midland muss sich woanders umsehen."

Karthikeyan, dessen Sponsoren in der abgelaufenen Saison rund fünf Mill. Euro für seinen Platz hinter dem Steuer eines Jordan bezahlt hatten, erklärte, er verhandele mit anderen Teams über einen Vertrag als Testfahrer für 2006. "Wir haben mit den Zahlen jetzt einige Zeit herumjongliert, aber es geht einfach nicht. Egal, auch als Testfahrer in einem guten Auto kann ich mich bestimmt weiterentwickeln", so der 28 Jahre alte Inder.

Monteiro soll sein Cockpit behalten

Tiago Monteiro aus Portugal, der Karthikeyans Teamkollege bei Jordan war, steht dagegen vor einer Verpflichtung durch das Midland-Team. Dort soll Monteiro Teamkollege des Niederländers Christijan Albers werden. "Tiago wird von der Regierung seines Landes sehr gut unterstützt", erklärte Karthikeyan.

Das beste Resultat in seiner ersten Formel-1-Saison war für den Inder der vierte Platz beim Großen Preis der USA, bei dem allerdings auch nur sechs Teams an den Start gegangen waren. In allen anderen Rennen kam Karthikeyan nicht über Platz elf hinaus und beendete die Saison im vergangenen Monat mit einem Unfall beim Großen Preis von China.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%