Motorsport Formel1: Massa fuhr schnell, Schumacher hinterher

Motorsport Formel1
Massa fuhr schnell, Schumacher hinterher

Die schnellste Runde am ersten Tag der Testfahrten in Bahrain drehte Ferrari-Pilot Felipe Massa. Ralf Schumacher fuhr mit mehr als drei Sekunden Rückstand nur auf den 15. Platz.

Ferrari-Pilot Felipe Massa hat am ersten Tag der Testfahrten in Bahrain die schnellste Runde gedreht. Für den besten seiner insgesamt 86 Umläufe benötigte der Brasilianer 1:31,766 Minuten. Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen beendete den Testtag auf dem zweiten Platz. Der Finne benötigte für die schnellste Runde auf der 5,412 Kilometer langen Strecke 1:31,901 Minuten.

Bester Deutscher war mit einer guten Sekunde Rückstand Nick Heidfeld (BMW Sauber) auf Platz neun. Ralf Schumacher fuhr dagegen der Konkurrenz hinterher. Der Toyota-Pilot belegte mit seiner schnellsten Runde (1:35,265 Minuten) nur den 15. Platz. Der Kerpener nahm das ernüchternde Resultat jedoch gelassen: "Wir sind ein junges Team. Man kann nicht erwarten, dass wir am Anfang der Tests schon vorne dabei sind."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%