Motorsport Formel1
Mclaren-Mercedes flirtet mit Nico Rosberg

Auch wenn es bisher nicht mehr als ein Flirt ist, scheint eine baldige Zusammenarbeit zwischen Mclaren-Mercedes und Nico Rosberg möglich. Offiziell will Williams den 22-Jährigen jedoch auf keinen Fall ziehen lassen.

Wo fährt Nico Rosberg in der kommenden Saison? Bleibt Fernando Alonso weiter bei Mclaren-Mercedes? Spannende Fragen, die sogar in direktem Zusammenhang stehen könnten. Bislang ist es zwar nur ein Flirt zwischen Nico Rosberg und Mercedes, doch die deutsch-deutsche Traumehe in der Formel 1 könnte schon bald folgen. Nach einer starken Saison ist der 22-jährige Sohn von Ex-Weltmeister Keke Rosberg nicht nur für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone der Spitzenkandidat für die Nachfolge von Weltmeister Fernando Alonso bei den "Silberpfeilen" - ab 2008.

"Mclaren-Mercedes ist wie Ferrari ein tolles Team mit viel Geschichte. Auf jeden Fall würde ich da gern fahren - eines Tages", sagte Rosberg dem Sport-Informations-Dienst (sid). Natürlich fügt der smarte Blondschopf hinzu, dass er sich bei seinem Arbeitgeber Williams "sehr schön eingelebt" und dort einen Kontrakt für nächstes Jahr hat, "der genauso viel wert ist wie alle anderen Verträge in der Formel 1".

Williams will Rosberg nicht ziehen lassen

Teamchef Frank Williams will seinen Jungstar, der noch einen Vertrag bis 2009 besitzt, offiziell in keinem Fall ziehen lassen. Ob er bei einer Millionen-Ablösesumme wie im Fall des Wechsels von Jenson Button (Großbritannien) zu Honda doch noch schwach werden könnte, ist Spekulation. Tatsache ist, dass der derzeitige WM-Vierte Williams den jungen Herrn Rosberg als Faustpfand für die Rückkehr an die Weltspitze sieht - schließlich gewann Papa Keke für dieses Team 1982 den Titel.

"Wir müssen Nico in der nächsten Saison ein Auto hinstellen, mit dem er auf die Podestplätze fahren kann", sagt Frank Williams. Rosberg, der in dieser Saison mit drei sechsten Plätzen in einem unterlegenen Auto auf sich aufmerksam machte, hat den Williams-Boliden für 2008 schon im Windkanal gesehen. Sehr schnell schaue er aus, aber das ausgegebene Ziel sieht der in Monaco lebende Deutsche schon mit Blick auf die ungleich größeren finanziellen Ressourcen von Mercedes, Ferrari oder BMW als schwer erfüllbar an.

Rosbergs Ziele: Siege und der WM-Titel

Und dabei will Nico Rosberg siegen und Weltmeister werden - so schnell wie möglich: "Ich habe das erlebt, als ich GP2-Meister geworden bin. Ich fahre für dieses Gefühl." Bei Mclaren-Mercedes hätte er die Chance dazu, als Teamkollege des gleichaltrigen Lewis Hamilton, mit dem die Chemie stimmt.

"Wir sind schon zusammen in einem Kart-Team gefahren und kommen privat gut aus", verrät Rosberg. Und der von der Fehde zwischen Alonso und WM-Spitzenbreiter Hamilton genervte Mercedes-Sportchef Norbert Haug sagt, dass er für ein möglicherweise vakantes Cockpit am liebsten "einen deutschen Typ wie Hamilton" verpflichten würde. Das wäre das Marketing-Juwel Rosberg zweifellos. Er könnte der erste deutsche Mercedes-Pilot seit Heinz-Harald Frentzen 1994 im damaligen Sauber-Team werden.

"Nico ist ein sehr beeindruckender Fahrer, er hat in den letzten zwei Jahren sehr viel bei Williams gelernt", sagte Haug dem sid. Er kennt Nico von Kindesbeinen an und ist mit der Familie Rosberg befreundet. Der gewöhnlich gut informierte Ecclestone glaubt jedenfalls an die perfekte Ehe Rosberg/Mercedes: "Wenn Alonso zu Ferrari geht, würde ich mich für Rosberg entscheiden. Er spricht Deutsch und würde in jeder Hinsicht reinpassen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%