Motorsport Formel1
Montezemolo schließt Alonso-Wechsel zu Ferrari aus

Doppel-Weltmeister Fernando Alonso wird nicht zu Ferrari wechseln. "Bei allem Respekt für Alonso sind wir mit unseren Piloten zufrieden", sagte Ferrari-Chef Luca di Montezemolo der Zeitung La Stampa.

Der bei Mclaren Mercedes zuletzt unzufriedene Doppel-Weltmeister Fernando Alonso wird definitiv nicht zu Ferrari wechseln. Dies gab der Chef des italienischen Rennstalls, Luca di Montezemolo, bekannt. "Bei allem Respekt für Alonso sind wir mit unseren Piloten zufrieden und halten an ihnen fest. Sie sind stark wie die beiden Mclaren-Fahrer. Ferraris Probleme sind nicht die Fahrer, sondern die Geschwindigkeit. Wir müssen weiter hart arbeiten", sagte Montezemolo der Zeitung La Stampa.

Der Italiener bestritt, dass ihn der in dieser Saison als Ersatz für Michael Schumacher verpflichtete Finne Kimi Räikkönen enttäuscht habe. "Er ist ein schneller Pilot. Michael Schumacher sagte in seiner letzten Karrierephase, dass die gefährlichsten Gegner Alonso und Raikkönen waren", meinte Montezemolo: "Kimi wird uns noch viel Freude machen. Am Anfang wurde auch Schumacher in Frage gestellt."

Der Ferrari-Boss lobte auch den zweiten Ferrari-Piloten Felipe Massa: "Er ist ein außerordentlicher Mensch, arbeitet seit Jahren mit uns und verdient Vertrauen." Der Brasilianer hat in der WM als Dritter schon 19 Punkte Rückstand auf Mclaren-Pilot Lewis Hamilton (Großbritannien), der die vergangenen beiden Rennen gewonnen hatte. Der Spanier Alonso, der zuletzt über eine Benachteiligung im eigenen Rennstall geklagt hatte, belegt im zweiten Silberpfeil Platz zwei.

Montezemolo bekräftigte, bis zum Ende seiner beruflichen Laufbahn bei Ferrari zu bleiben. Der 60-Jährige ist auch noch Präsident der Autogruppe Fiat. "Ferrari ist neben meiner Familie das Wichtigste für mich. Mein Leben ist eng mit Ferrari verknüpft. Wir haben sogar das gleiche Alter, 60 Jahre, und große Lust, immer wieder die Zukunft herauszufordern", sagte Montezemolo.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%