Motorsport Formel1
Renault buhlt um Alonso-Rückkehr

Renault buhlt offenbar um eine Rückkehr von Weltmeister Fernando Alonso. Der bei seinem neuen Arbeitgeber unzufriedene Spanier soll nach Informationen der Fachzeitschrift "auto, motor und sport" zurückgeholt werden.

Nach den Problemen von Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso bei seinem neuen Arbeitgeber Mclaren-Mercedes bemüht sich Renault offenbar um eine Rückkehr des Spaniers. Teamchef Flavio Briatore soll nach Informationen der Fachzeitschrift "auto, motor und sport" mit Hilfe des spanischen Telekommunikationsriesen Telefonica an einem entsprechenden Deal feilen.

Alonsos Vertrag bei seinem Arbeitgeber Mclaren-Mercedes läuft noch bis Ende 2008, allerdings ist der Spanier im Team unzufrieden. Neben Renault gilt auch BMW-Sauber als Option für den zweimaligen Champion.

Bei der vorzeitigen Rückkehr von Alonso zu seinem Entdecker Briatore wäre neben der Zahlung des auf 20 Mill. Euro geschätzten Gehalts wohl auch eine Ablösezahlung fällig. Der 26-Jährige hatte Renault 2005 und 2006 zwei Fahrer- und Konstrukteurstitel beschert. Mercedes-Sportchef Norbert Haug will Alonso halten: "Er wird seinen Vertrag bei uns erfüllen."

Zuletzt hatte es immer wieder Reibereien zwischen Alonso und seinem in der WM mit sieben Punkten Vorsprung führenden Teamkollegen Lewis Hamilton (Großbritannien) gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%