Motorsport Formel1
Renault dominiert Tests in Le Castellet

Die beiden Renault-Fahrer Fernando Alonso und Heikki Kovalainen haben am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten im französischen Le Castellet die schnellsten Rundenzeiten hingelegt. Ralf Schumacher wurde im Toyota Zehnter.

In der Formel 1 laufen die Vorbereitungen auf den Großen Preis von Monaco am 28. Mai in Monte Carlo bereits auf Hochtouren. Am zweiten Tag der Testfahrten im französischen Le Castellet gingen bei heißen Außentemperaturen sieben der elf Teams mit ihren Boliden auf die Piste. Schnellster von zwölf Piloten war Weltmeister Fernando Alonso im Renault, der eine Zeit von 1:05,363 Minuten auf den Asphalt legte. Hinter dem Führenden der WM-Wertung landete Testfahrer Heikki Kovalainen im zweiten Renault, der knapp 18 Hundertstelsekunden langsamer als der Spanier war.

Von den vier deutschen Formel-1-Piloten waren auf dem Kurs Paul Ricard lediglich Ralf Schumacher und Nick Heidfeld unterwegs. Toyota-Pilot Schumacher beendete die Trainingssession auf dem zehnten Platz (1:06,333), der Mönchengladbacher Heidfeld musste sich im BMW-Sauber mit dem zwölften und letzten Platz (1:06,619) begnügen. Michael Schumachers brasilianischer Teamkollege Felipe Massa steuerte seinen Ferrari auf den sechsten Rang (1:05,686), der Kolumbianer Juan Pablo Montoya (1:06,008) und der Finne Kimi Räikkönen (1:06,266) belegten die Plätze sieben und neun.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%