Motorsport Formel1
Ron Dennis auf der Suche nach der Wahrheit

In Paris läuft seit 9.30 Uhr die Anhörung von Mclaren-Mercedes in der Spionage-Affäre der Formel 1. "Das Einzige, woran wir interessiert sind, ist die Wahrheit", sagte Mclaren-Chef Ron Dennis.

Seit 9.30 Uhr läuft im Hauptquartier des Automobil-Weltverbandes FIA in Paris die Anhörung von Mclaren-Mercedes in der Spionage-Affäre der Formel 1. Das britisch-schwäbische Team will dem World Motor Sport Council der FIA beweisen, dass die geheimen Ferrari-Daten, die Nigel Stepney (Ferrari) an seinen Landsmann Mike Coughlan (Mclaren) weitergeleitet hatte, keine Verwendung bei Mclaren gefunden haben.

"Das Einzige, woran wir interessiert sind, ist die Wahrheit", sagte Mclaren-Chef Ron Dennis, als er um 9.07 Uhr umringt von zahlreichen Kamerateams das Gebäude am Place de la Concorde betrat. Sollte der World Council zu der Überzeugung gelangen, dass Mclaren-Mercedes geheime Daten des Konkurrenten genutzt hat, kann dem Team von WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton und dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso im schlimmsten Fall ein Punktabzug in der laufenden Weltmeisterschaft drohen.

Ferrari-Generaldirektor Jean Todt, der um 9.16 Uhr kommentarlos das Gebäude betrat, ist als Vertreter der Formel-1-Teams Mitglied des 26-köpfigen Gremiums. Er will an der Anhörung teilnehmen, auf eine Stimme bei der späteren Abstimmung aber verzichten. Dem Council gehören außerdem unter anderem FIA-Präsident Max Mosley sowie Formel-1-Chefpromoter Bernie Ecclestone an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%