Motorsport Formel1: Sato und Ide geben 2006 für Super Aguri Gas

Motorsport Formel1
Sato und Ide geben 2006 für Super Aguri Gas

Takuma Sato und WM-Debütant Yuji Ide werden in der kommenden Formel-1-Saison für Super Aguri ins Cockpit steigen. Das gab Aguri Suzuki als Teamchef des japanischen Formel-1-Einsteigers am Mittwoch bekannt.

Super Aguri hat das Geheimnis um seine Piloten endgültig gelüftet. Der japanische Formel-1-Einsteiger wird die WM-Saison mit zwei einheimischen Fahrern bestreiten. Teamchef Aguri Suzuki präsentierte am Mittwoch wie erwartet Takuma Sato und zudem WM-Debütant Yuji Ide als Piloten der mit Honda-Motoren ausgestatteten Boliden aus der Konkursmasse des früheren Arrows-Rennstalls. Erst im Laufe der Saison soll ein eigenes Design entwickelt werden.

Aguri Suzuki vertraut auf Satos Erfahrung

"Obwohl ich ein hartes erstes Formel-1-Jahr für unser neues Team erwarte, bin ich mit diesen beiden Fahrern zuversichtlich", gab Aguri Suzuki im Firmensitz in Mittelengland, Heimstatt der einstigen Arrows-Zentrale, bekannt. Der 46 Jahre alte Teamchef, der zwischen 1988 und 1995 selbst 64 Grand Prix für Lola, Arrows, Jordan und Ligier bestritt, vertraut vor allem der Erfahrung Satos (29).

Der ehemalige Jordan- und BAR-Pilot fuhr in den vergangenen vier Jahren 51 Formel-1-Rennen und erreichte mit Rang drei beim US-Grand-Prix 2004 als erster Japaner einen Podestplatz. Ide konnte sich im vergangenen Jahr in der Formel Nippon in Szene setzen. Der 31-Jährige beendete die Saison auf dem zweiten Rang.

Super Aguri geht beim WM-Auftakt am 12. März in Bahrain als elftes Formel-1-Team neben den renommierten Mannschaften an den Start. Die beiden Piloten werden in der kommenden Woche in Barcelona erste Testfahrten bestreiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%