Motorsport Formel1
Scharfe Kritik an Weltmeister Räikkönen

Kimi Räikkönen gerät in Italien immer heftiger in die Kritik. "Der Iceman schmilzt", urteilte etwa "La Stampa"über den weiterhin sieglosen Formel-1-Weltmeister aus Finnland.

Weltmeister Kimi Räikkönen weht in Italien immer kälterer Wind entgegen. "Nervös und zerstreut, Räikkönen steckt in einer tiefen Krise. Der Iceman schmilzt", urteilte die Turiner Tageszeitung "La Stampa" nach den bisherigen Leistungen des Finnen, der nach acht Rennen ohne Sieg 13 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien/Mclaren-Mercedes) aufweist. Am Sonntag wurde Räikkönen in der WM-Wertung sogar vom in Valencia siegreichen Teamkollegen Felipe Massa (Brasilien) überholt.

Manche italienische Medien spekulieren bereits über einen Pilotenwechsel bei Ferrari. Nach Angaben der Sporttageszeitung "Tuttosport" könnte Räikkönen bald durch den Spanier Fernando Alonso ersetzt werden.

Ferraris Teamchef Stefano Domenicali verteidigte allerdings seinen Fahrer. "Räikkönens Talent ist unbestritten. Wir sind ein Team und Ferrari hat totales Vertrauen in Räikkönen, dem wir weiterhin die volle Unterstützung garantieren werden", sagte Domenicali.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%