Motorsport Formel1
Schumi-Abschied sorgt für geringere Werbeeinnahmen

Der Rücktritt von Michael Schumacher sorgt nicht nur bei den Formel-1-Fans für eine gewisse Leere. Auch der TV-Sender RTL vermisst den Kerpener. In den Werbeunterbrechungen verzeichnet RTL künftig geringere Einnahmen.

Für viele Formel-1-Fans war Michael Schumacher der Grund zum regelmäßigen Einschalten. Nach dem Rücktritt des Rekordweltmeisters sinken nun die Preise in der Motorsport-Königsklasse. Der Kölner Rechteinhaber RTL kündigte mit Blick auf die wohl vorerst sinkenden Quoten an, die Werbepreise geringfügig zu senken. Carsten Schmidt, Sportvorstand bei Premiere, erwartet um zehn bis 30 Prozent geringere Preise für die Schaltung von Werbung.

"Der Weggang von Schumacher ist für uns nicht erfreulich. Mit Schumacher geht eine sichere Bank für RTL verloren", sagte Florian Ruckert, Geschäftsleiter Marketing des RTL-Werbezeitenvermarkters IP Deutschland im Handelsblatt. Bei Schumachers letztem Rennen in Brasilien vor der Top-Quote von 13,44 Mill. Zuschauern hatte ein 30-Sekunden-Spot noch 117 000 Euro gekostet.

RTL und Premiere wollen ihre Ende nächsten Jahres auslaufenden Verträge mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone gern verlängern, allerdings hofft man auf eine Reduzierung der Preise für die Übertragungsrechte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%