Motorsport Formel1
"Schumi II" fährt künftig mit Bridgestone-Walzen

Toyota setzt in der neuen Formel-1-Saison auf Bridgestone-Reifen. Das gab der Zulieferer am Freitag offiziell bekannt. Über die Laufzeit des Vertrages wurden keine genauen Angaben gemacht.

In der neuen Formel-1-Saison wird der Toyota-Rennstall mit dem deutschen Pilot Ralf Schumacher mit Reifen des japanischen Herstellers Bridgestone an den Start gehen. Dies bestätigte der Zulieferer am Freitag. Es handelt sich um eine mehrjährige Partnerschaft, über deren genaue Laufzeit keine Angaben gemacht wurden.

Kräfteverhältnis der Reifenhersteller ausgeglichen

Damit hat sich das Kräftverhältnis in der Formel 1 zwischen Bridgestone und dem französischen Konkurrenten Michelin von 3:7 auf nunmehr 5:5 verschoben. Michelin wird nur noch Mclaren-Mercedes, das künftigen BMW-Team, Renault, BAR-Honda und Red Bull beliefern. Bridgestone rüstet dagegen neben Ferrari, Squadra Toro Rosso (ehemals Minardi) und Midland (ehemals Jordan) künftig auch Williams und Toyota aus.

Michelin hatte zudem angedroht, 2008 ganz aus der Formel 1 auszusteigen, falls der Automobil-Weltverband FIA seine Pläne eines Einheitsreifens durchsetzt. Die Franzosen verlangen von der FIA mehr Transparenz bei den künftigen Regeln. Andernfalls sei sogar schon ein Abschied 2007 denkbar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%