Motorsport Formel1
"Schumi" weiterhin Ferrari-Berater

Michael Schumacher wird weiterhin in Diensten des Ferrari-Teams bleiben und als Berater agieren. Der italienische Rennstall bezahlt "Schumi" fünf Mill. Euro für drei Jahre.

Michael Schumacher bleibt für weitere drei Jahre Berater des Ferrari-Teams. Das teilte der Formel-1-Rekordweltmeister auf seiner Homepage (www.michael-schumacher.de) am Freitag mit. Er habe sich am Abend zuvor mit Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo darauf geeinigt, den Vertrag zu verlängern, sagte der 40-Jährige. Schumacher, der seit seinem Rücktritt zum Saisonende 2006 als Berater für die Scuderia tätig ist, soll für sein Engagement insgesamt geschätzte 20 Mill. Euro kassieren.

"Ich freue mich sehr, weil ich gerne Teil der Ferrari-Familie bin und der Name Ferrari auch für mich Leidenschaft, Qualität und höchste Sportlichkeit symbolisiert", sagte Schumacher. Er soll in Zukunft seine Kenntnisse vermehrt in die Straßenwagen-Abteilung einbringen. Schumacher: "Ich freue mich auf weitere Projekte."

Schumacher wollte im August in Valencia sogar ein Comeback als Rennfahrer geben und den verletzten Brasilianer Felipe Massa bei Ferrari ersetzen. Doch das Vorhaben scheiterte. Der siebenmalige Weltmeister laboriert noch immer an den Folgen schwerer Kopf- und Nackenverletzungen, die er bei einem Motorradunfall im Februar erlitten hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%