Motorsport Formel1
Sicherheitsstandards in Monza "inakzeptabel"

Die Formel-1-Piloten drohen mit einem Boykott der Hochgeschwindigkeitsstrecke Monza. Grund sind erhebliche Sicherheitsbedenken, die zudem in einem öffentlichen Statement unterstrichen werden sollen.

Dem Hochgeschwindigkeitskurs von Monza droht das Aus. Wegen erheblicher Sicherheitsbedenken denken die Formel-1-Piloten über einen Boykott von künftigen Rennen nach. Zuvor war der Chef der Rennstrecke nicht zu einem Treffen mit den Fahrern am Rande des Großen Preises von Italien erschienen. Der Traditionskurs im "Königlichen Park" von Monza stand in diesem Jahr schon einmal vor dem Aus, nachdem ein Gericht die Strecke aus Lärmschutzgründen gesperrt hatte. Erst eine Gesetzesänderung machte den Weg frei.

"Die Strecke entspricht nicht mehr den Sicherheitsstandards der Formel 1. Das ist inakzeptabel", meinte der Schotte David Coulthard als einer der Chefs der Fahrervereinigung Gpda.

Die Piloten fordern in zwei Kurven eine Verschiebung der Streckenbegrenzung und Auslaufzonen aus Asphalt statt Kies. Die Forderungen sollen nach dem nicht gefährdeten Rennen am Sonntag noch einmal mit einem öffentlichen Statement der Fahrer unterstrichen werden. In Monza werden Höchstgeschwindigkeiten von 340 Stundenkilometern erreicht.

"Monza ist gefährlich. Das ist eine angsteinflößende Strecke", sagte der US-Amerikaner Scott Speed. Auf der bei Mailand gelegenen Rennstrecke hatte es in der Vergangenheit viele tragische Unfälle gegeben. 1961 starben der deutsche Ferrari-Pilot Wolfgang Graf Berghe von Trips und 15 Zuschauer.

1970 kam der Österreicher Jochen Rindt in Monza ums Leben. Im Jahr 2000 war ein Feuerwehrmann das bis dato letzte Opfer - er war nach einer Massenkollision von einem herumfliegenden Rad getroffen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%