Motorsport Formel1
Strafe für Williams-Fahrer Nakajima in Malaysia

Nach einer von Kazuki Nakajima verursachten Kollision mit BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica in Melbourne wird der Williams-Fahrer in Malaysia zehn Plätze nach hinten versetzt.

Der Williams-Pilot Kazuki Nakajima wurde im Anschluss an das Formel-1-Rennen in Melbourne von der FIA bestraft. Im nächsten Grand Prix am kommenden Sonntag in Malaysia wird der Japaner in der Startaufstellung zehn Plätze nach hinten strafversetzt. Nakajima belegte beim Großen Preis im Albert Park in Melbourne in seinem zweiten Formel-1-Rennen Platz sechs und holte für sein Team drei Punkte.

Die Rennkommissare bestraften Nakajima für eine von ihm verursachte Kollision in Runde 49 mit BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica (Polen), der danach ausschied. Der Japaner dagegen konnte weiterfahren und brachte mit seinen Punkten Williams-Toyota auf Platz zwei der Konstrukteurswertung. Teamkollege Nico Rosberg (Wiesbaden) stand als Dritter erstmals auf dem Siegerpodest. Nakajima hatte noch von der Disqualifikation des eigentlich sechstplatzierten Brasilianers Rubens Barrichello profitiert. Der Honda-Pilot hatte an der Boxenausfahrt die rote Ampel übersehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%