Motorsport Formel1
Sutil schafft Sprung in die "Königsklasse"

Der Gräfelfinger Adrian Sutil wird zweiter Testfahrer beim Formel-1-Rennstall Midland. Im vergangenen Jahr hatte sich der 23-Jährige die Vizemeisterschaft in der Formel-3-Euroserie gesichert.

Adrian Sutil wird neben Markus Winkelhock für den Formel-1-Rennstall Midland testen. Beide sollen neben ihrer Testarbeit auch als Freitag-Piloten zum Einsatz kommen. Bei wie vielen WM-Läufen dies der Fall sein wird, steht momentan jedoch noch nicht fest.

Sutil ist kein unbeschriebenes Blatt. Der 23-jährige Gräfelfinger gewann 2002 die Schweizer Formel-Ford-Meisterschaft. 2005 sicherte sich der talentierte Youngster mit zwei Siegen und sieben zweiten Plätzen die Vizemeisterschaft in der Formel-3-Euroserie. "Das ist eine große Chance, mich für einen festen Platz in der Formel 1 zu empfehlen", freut sich Sutil. Midland-Teamchef Colin Kollees sieht dies ähnlich: "Ich kenne Adrian aus seiner ersten Formel-3-Saison, als er bei mir im Team 2004 die Euroserie gefahren ist. Wir wollen Adrian die Chance geben, sich zu entwickeln und für größere Aufgaben in der Formel 1 zu empfehlen".

Bereits vor zehn Tagen hatte der Nachfolger des Jordan-Teams in Markus Winkelhock den 25-jährigen Sohn des 1982 tödlich verunglückten Formel-1-Piloten Manfred Winkelhock verpflichtet. Das Team des millionenschweren kanadisch-russischen Unternehmers Alexander Shnaider setzt sein Testprogramm am kommenden Dienstag im spanischen Jerez de la Frontera fort.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%