Motorsport Formel1
Sutil Schnellster im freien Training

Im freien Training zum Großen Preis von Italien fuhr Adrian Sutil die schnellste, Sebastian Vettel die langsamste Zeit aller Fahrer. Der Red-Bull-Pilot schonte dabei seinen Motor.

Der deutsche Hoffnungsträger Sebastian Vettel war im freien Training zum Großen Preis von Italien am Sonntag (14.00 Uhr/live bei RTL und Sky) in Monza der langsamste aller 20 Fahrer. Allerdings schonte der Red-Bull-Pilot, der vor einem Jahr in Monza den ersten seiner bislang drei Formel-1-Siege gefeiert hatte, wie zuletzt schon in Spa den Motor seines Autos.

Schnellster war etwas überraschend Adrian Sutil (Gräfelfing) im Force India vor Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mclaren-Mercedes. Timo Glock (Wersau) war als Siebter im Toyota zweitbester Deutscher an diesem Tag vor dem Mönchengladbacher Nick Heidfeld, der im BMW-Sauber auf Position acht landete. Nico Rosberg (Wiesbaden) kam im Williams-Toyota nicht über den 17. Platz hinaus.

WM-Spitzenreiter Jenson Button (Großbritannien) begnügte sich im Brawn-Mercedes mit Rang zehn. Giancarlo Fisichella (Italien) fuhr bei seiner Ferrari-Premiere auf Platz elf und war damit zwei Ränge besser als Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland), der Ferrari vor zwei Wochen in Spa den ersten Saisonsieg beschert hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%