Motorsport Formel1
Testfahrten in Jerez ganz im Zeichen von Ferrari

Michael Schumacher und Luca Badoer haben bei Testfahrten in Jerez für Ferrari die beiden schnellsten Zeiten herausgefahren. Drittschnellster war Robert Kubica im BMW Sauber vor Pedro de la Rosa (Mclaren Mercedes).

Auch bei den wohl letzten Testfahrten seiner Karriere hat sich Ferrari-Pilot Michael Schumacher in blendender Verfassung präsentiert. Im spanischen Jerez absolvierte der siebenmalige Weltmeister 118 Runden und fuhr in 1:16,234 Minuten die schnellste Zeit des Tages auf dem 4,4km langen Parcours. Zweitschnellster Pilot war Schumachers Teamkollege Luca Badoer mit über einer Sekunde Rückstand (1:17,301).

Zehn Tage vor dem Saisonfinale in Brasilien fuhr der Pole Robert Kubica die drittschnellste Zeit, blieb allerdings mit 1,337 Sekunden Rückstand deutlich hinter Schumacher zurück. Insgesamt war der BMW-Sauber-Pilot auch der emsigste Fahrer und absolvierte insgesamt 121 Runden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%