Motorsport Formel1
Veranstalter: Formel 1 in Südkorea findet statt

Der Große Preis von Südkorea kann ausgetragen werden - zumindest wenn es nach den Veranstaltern geht. "Alles läuft nach Zeitplan, und alles wird rechtzeitig fertig werden."

Die Veranstalter des Großen Preises von Südkorea haben erneut alle Zweifel an der rechtzeitigen Fertigstellung der Formel-1-Rennstrecke zurückgewiesen. "Wir befinden uns auf der Zielgeraden, aber wir werden es bis zum Event schaffen", sagte OK-Mitglied Peter Baek: "Alles läuft nach Zeitplan, und alles wird rechtzeitig fertig werden."

Am Montag wird Charlie Whiting, der Technische Direktor des Automobil-Weltverbandes FIA, zur Streckenabnahme nach Südkorea reisen. Der Termin war zuletzt mehrmals verschoben worden, was auch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone nervös gemacht hatte. "Das ist nicht gut", hatte Ecclestone der BBC gesagt: "Normalerweise haben wir einen Check 90 Tage vor dem Rennen."

Eine mögliche Absage des Rennens hätte nicht nur einen immensen Imageschaden für Südkorea zur Folge, sondern auch deutliche Auswirkungen auf die aktuelle WM. Dann würde den Fahrern nämlich eine Gelegenheit zum Punktesammeln fehlen. Für einen Sieg gibt es 25 Zähler, und genau um diese Punktzahl sind zurzeit WM-Spitzenreiter Mark Webber (202) und der auf Rang fünf liegende Titelverteidiger Jenson Button (177) getrennt. Dazwischen liegen Fernando Alonso (191), Lewis Hamilton (182) und Sebastian Vettel (181).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%